Auf Grund der aktuellen Lage im Land bezüglich der Corona Pandemie gibt es ab sofort ein neues Hygienekonzept in der Hebammenpraxis „Storchenduo“, die alle Besucher der Hebammenpraxis automatisch , mit Betreten der Hebammenpraxis zustimmen. Die Maßnahmen beruhen auf den aktuell geltenden Vorschriften und Empfehlungen des RKI und den Behörden. Jede Person, die sich in der Praxis aufhält ist zur Einhaltung der Maßnahmen verpflichtet. Die jeweiligen Stufen richten sich nach den aktuellen Zahlen, die durch das RKI bekannt gegeben werden.

Maßnahmen, bei Stufe 1 ( Inzidenz <35 ) ( Neu: Basisstufe )

  • Allgemeine Hygieneregeln sind einzuhalten ( Abstand 1,5 Meter, Händehygiene, FFP-2 Maske/ OP Maske,Niesetikette, unnötigen Körperkontakt vermeiden, usw. )
  • Bei Krankheitssymptomen die Praxis nicht betreten.
  • Im Flur und wenn der Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, besteht für jede Person eine Maskenpflicht.
  • Während eines Termines ist der jeweilige Raum alle 20 Minuten für 5 Minuten zu lüften ( Fenster und Türen auf ).
  • Nach jedem Termin ist das jeweilige Zimmer zwingend 10 Minuten zu lüften. Danach sollte genug Zeit eingeplant werden, damit sich der Raum wieder erärmen kann.
  • Die Kontaktflächen im Vorsorgeraum, Küche, Kursraum, ect. sind nach jeder Benutzung zu desinfizieren. Ebendso ist nach jedem Termin zu lüften.
  • Es finden Einzeltermine und Kurse statt.
  • Personen die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Corona positiv getesteten Personen, im Risikogebiet waren oder die Covid 19 Symptome haben, dürfen die Praxis nicht betreten.

Zusätzliche Maßnahmen bei Stufe 2 ( Inzidenz 35-99,9 + ein erhöhter Zusatzindikator ) ( Neu: Warnstufe 1 )

  • Begleitpersonen dürfen die Praxis nicht betreten.
  • Hebammensprechstunden findet nicht statt.
  • alle Kurse finden online statt

Zusätzliche Maßnahmen bei Stufe 3 ( Inzidenz 100-200+ ein erhöhter Zusatzindikator ) (Neu: Warnstufe 2 )

  • Praxistermine wie Vorsorgen, Akupunkturen sind auf ein Minimum zu beschränken.
  • Falls Möglich auf Telefon oder Onlineberatungen zurückgreifen.

Zusätzliche Maßnahmen bei Stufe 4 ( Inzidenz >200+ ein erhöhter Zusatzindikator ) ( Neu: Warnstufe 3 )

  • Praxistermine sind nur in Ausnahmefällen erlaubt.
  • FFP-2 Masken Pflicht.
  • Hebammen, externe Kurleiter betreten die Praxis nur zu wichtigen Terminen und halten sich nicht unnötig in den Praxisräumen auf. Alle weiteren Personen haben Betretungsverbot. Ausnahme: Dringende Reperatur-, Wartungsarbeiten.
  • Büroarbeiten und Sprechstunde sind zwingend extren durchzuführen.

Dieses Konzept bleibt bis zum Widerruf bestehen. Vorversionen verlieren mit dieser Einführung ihre Gültigkeit. Der aktuelle Hygieneplan bleibt davon unberührt.